Inhaltsbereich

Boden- und Bauschuttbörse

Durch die Abfallwirtschaft GmbH wird seit August 2013 eine Boden- und Bauschuttbörse betrieben. Diese Anlage befindet sich im Bereich der Werkstatt. Der Anlagenbetrieb erfolgt auf der Grundlage der BImSchG-Genehmigung des Saalekreises vom 15. Juni 2012.

Im Anlagenbetrieb werden Bauschutt und Bodenaushub als Abfälle zur Verwertung sowie Mutterboden angenommen und auf dem Gelände der Börse aufbereitet (z. B. Zerkleinern von Bauschuttabfällen durch Brechen, Sieben etc.). Die aufbereiteten Fraktionen werden dann entsprechend Zusammensetzung und Eignungsuntersuchung entweder nach außen verkauft (z. B. als RC-Material) oder zur Deponie Halle-Lochau geliefert. Dort angekommen werden sie vorzugsweise als Materialien zum Aufbau von Drainageschicht und Wasserhaushalts- und Rekultivierungsschicht eingesetzt.

Für Anlieferungen zur Boden- und Bauschuttbörse gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für diese Anlage.


Zu Annahme und Verkauf